Politik
Verwaltung
Allgemeines
Aktuelles
Offene Stellen
Wichtige Nummern
Onlineschalter
Links
Rechtliche Hinweise
Impressum
Site-Map
Formulare
Mitarbeiter

NEM_NewsDetails

Schulhausstrasse Schindellegi und Dorfstrasse Feusisberg

Nach der Einführung der Tempo-30-Zone auf der Schulhausstrasse in Schindellegi wurde bei Nachmes-sungen festgestellt, dass mit baulichen Massnahmen die Geschwindigkeit zusätzlich gedrosselt werden muss. Zustandsaufnahmen der Fahrbahn zeigen zudem Mängel am Belag und bei der Fundation. Aus diesen Gründen beabsichtigt die Gemeinde als Strasseneigentümerin, eine Instandstellung und Umgestaltung der Schulhausstrasse. Sie hat demzufolge ein Vorprojekt in Auftrag gegeben, welches Sanierungen an den Werkleitungen und Massnahmen zur Umsetzung des Trennsystems beinhaltet. Weiter wird beabsichtigt, die Strassenbeleuchtung im Zuge dieser Arbeiten auf LED umzurüsten.

Die Dorfstrasse Feusisberg wurde 2010 umgestaltet. Erfahrungen der letzten Jahre haben jedoch gezeigt, dass es im Strassenabschnitt durchs Dorf immer wieder zu gefährlichen Situationen für alle Verkehrsteilnehmer und zu Unfällen kommt. Dabei ist häufig das System Poller/Kandelaber betroffen. Aus der vom Gemeinderat 2018 in Auftrag gegebenen Verkehrssicherheitsanalyse mit Variantenstudium ist inzwischen ein Vorprojekt für den Umbau der Dorfstrasse erarbeitet worden. Mit der Umgestaltung ist vorgesehen, die Entwässerungsrinne mit den Pollern/Kandelabern zurückzubauen und demzufolge die Fahrbahn auf 5.35 m sowie das Trottoir auf 1.85 m zu verbreitern. Weiter wird beabsichtigt, das Trottoir vom Strassenniveau anzuheben und neue Kandelaber mit LED-Leuchten an den äusseren Trottoirrand zu setzen. Die Niveauanpassungen beim Trottoir bringen auch bauliche Massnahmen bei angrenzenden Verkehrsflächen und Vorplätzen mit sich. 

An seiner ersten Sitzung im Jahr 2020 hat der Gemeinderat diese beiden Projekte zuhanden der Gemeindeversammlung vom 22. April 2020 verabschiedet. Die Projektverantwortlichen der Gemeinde sind vom Rat beauftragt, betroffene Grundeigentümer über Projekt, die neue Lage der Kandelaber sowie über Anpassungen an den Zugängen und Zufahrten zu informieren. Die Kontaktaufnahme und die Informati-onsgespräche mit den Grundeigentümern erfolgen im Zeitraum bis Ende März 2020. 


Neuer Bauverwalter gewählt

Stefan VögtliDie Gemeindeverwaltung der Gemeinde Feusisberg hat einen neuen Bereichsleiter Bau/Umwelt/Sicherheit (Bauverwalter) gewählt.

Stefan Vögtli ist 37 Jahre alt und wohnt mit seiner Familie in Rothenthurm. Seit dem Jahr 2015 ist er tätig als Verkehrsplaner und Projektleiter beim Tiefbauamt des Kanton Schwyz. Zuvor brachte er seine Fachkenntnisse als Verkehrsplaner in anderen Anstellungen ein. Stefan Vögtli hat unter anderem einen Abschluss als Bachelor of Science FHO in Raumplanung.


Der Gemeinderat freut sich ausserordentlich, mit Stefan Vögtli eine kompetente und erfahrene Persönlichkeit willkommen zu heissen. Seine ausgewiesenen Facherfahrungen wird der neue Bereichsleiter zum Wohle der Gemeinde Feusisberg vollumfänglich einbringen können.


Stefan Vögtli wird sein Amt am 1. Mai 2020 antreten und die Nachfolge vom jetzigen Stelleninhaber, Benno Hug übernehmen. Benno Hug trat seine Stelle am 13. April 2015 als Bereichsleiter Bau/Umwelt/Sicherheit an. Er verlässt die Gemeindeverwaltung Feusisberg nach 5 Jahren auf eigenen Wunsch, da er in Oberägeri die Stelle als Leiter Abteilung Bau und Sicherheit antritt.


Die Geschäftsleitung und der Gemeinderat von Feusisberg bedanken sich bei ihm an dieser Stelle herzlich für die geleistete Arbeit zu Gunsten der Gemeinde Feusisberg.


Quelle: Gemeindekanzlei Feusisberg
Ort: 8835 Feusisberg
Datum: Fr, 17.01.2020
Rubrik: Aktuelles

Kontakt

Gemeinde Feusisberg

Dorfstrasse 38

8835 Feusisberg

T  044 787 31 31

F 044 787 31 32

E-Mail schicken

Öffnungszeiten

Mo. - Fr.08.00 - 11.30 Uhr
13.30 - 16.30 Uhr

2014 Gemeinde Feusisberg

Impressum

Rechtliche Hinweise

© 2014 Gemeinde Feusisberg